Kann man einen Lotto-Hauptgewinn spenden? Nein? - Oh doch!!

Stellen Sie sich vor: Viele Aeta-Familien (philippinische Ureinwohner) verloren in den 90er Jahren durch den Ausbruch des Vulkans „Pinatubo“ ihre gesamte Lebensgrundlage: Glühende Asche zerstörte ihre Hütten und machte den Boden für jegliche landwirtschaftliche Bearbeitung unbrauchbar. Sie wurden später zwar von der philippinischen Regierung in ein unwegsames Dschungelgebiet umgesiedelt, eine Rodung dieser Bodenflächen ohne Arbeitstiere und Werkzeuge und nur durch menschlichen Arbeitseinsatz war jedoch ein hoffnungsloses Unterfangen. Bei seiner ersten Begegnung mit diesen sympathischen Menschen war Heinrich Treutner erschüttert, auf welchem armseligem Niveau sie ihr Leben fristen müssen.

Ein Wasserbüffel pro Familie, sagte man ihm, wäre die ideale Lösung. Treutner startete daraufhin eine erste Spendenaktion. Durch deren Erfolg war es möglich, schon vor Gründung des Vereins mehr als 12 Familien einen „Carabow“ zu finanzieren.

Ein solches Tier und eine Grundausstattung an Werkzeugen für die landwirtschaftliche Arbeit zu haben, ist für eine Familie wie bei uns ein Lottogewinn und ist dort schon für € 400 zu haben.
Damit ist es möglich, Reis, Süßkartoffeln, Getreide und Erdnüsse für den Eigenverbrauch und zum Verkauf anzubauen.

Leider gibt es noch viele Familien, denen noch nicht geholfen werden konnte. Ein Wasserbüffel schafft die Existenzgrundlage einer Familie und sichert ihr das Weiterleben!

Helfen Sie mit, dass diese Menschen sich wieder selbst versorgen können und ihre Würde wiedererlangen. Jeder Spender erwirbt eine Teilpatenschaft oder ab 400 Euro eine Vollpatenschaft. Die Verwendung der Spende belegen wir mit einer Kopie des Kaufvertrags über das erworbene Tier und des Protokolls der Übergabe an die begünstigte Familie. Auch kleine Beträge helfen!